Lucskos káposzta / Kohleintopf

Servings

12

Prep

50 min

Cook

20 min

Ungarische Sprache, schwere Sprache. Das will ich die Rezepte ins Deutsche übersetzen und plötzlich tun sich ungeahnte Fragen auf: Was heißt eigentlich “lucskos” [lutschkosch]? Äh. Eine Google-Recherche ergibt: wässrig. Aber weil “wässriger Kohl” so unglaublich unlecker klingt, nennen wir das Ganze lieber Kohleintopf.

Káposzta

  • 2,5 Kg ‏Weißkraut
  • 250 Gramm ‏Schinkenwürfel oder -streifen
  • 5 gehäufte kleine Löffel ‏Salz
  • Ein Bund ‏frischer Dill

Das Weißkraut in ca. 1x1cm große Quadrate kleinschneiden. Den Schinken im Druckkochtopf mit wenig Öl ganz leicht anbraten. Das Weißkraut, das Salz und ein Glas Wasser dazugeben. Das Ganze ca. 10 Minuten lang bei leichter Stufe ohne Deckel andünsten. Drei Gläser Wasser dazugeben und den Schnellkochtopf schließen. Bei mittelhoher Stufe (7 von 9) bis zum ersten Ring aufkochen (ca. 10 Minuten).

Lucskos káposzta - andünsten im Druckkochtopf.

Lucskos káposzta – andünsten im Druckkochtopf.

Mehlschwitze

  • 4 Esslöffel ‏Sonnenblumenöl
  • 3 gehäufte Esslöffel ‏Mehl
  • 500 ml ‏stückiges Tomatenfruchtfleisch
  • ‏Schmand
  • 2 Esslöffel ‏Kressi Kräutergewürzessig
  • ‏Salz, Vegeta

Währenddessen die Mehlschwitze vorbereiten: 4 Löffel Öl mit 3 gehäuften Löffeln Mehl in einer tiefen Pfanne anbraten bis die Masse gelb wird. Ein Liter kaltes Wasser hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren und aufkochen. 500 ml stückiges Tomatenfruchtfleisch hinzugeben. Einen großen Löffel Schmand in einem Sieb in die Masse einrühren (damit der Schmand nicht flockt). Zwei Löffel Kressi Kräutergewürzessig dazugeben. Mit Pfeffer, einem kleinen Löffel Salz und einem kleinen Löffel Vegeta abschmecken. Aufkochen lassen.

Die einzelnen Schritte der Mehlschwitze für lucskos káposzta.

Die einzelnen Schritte der Mehlschwitze für lucskos káposzta.

Den Schnellkochtopf öffnen und einen Bund jungen Dill* in das Kraut einrühren. Der Dill darf nicht mehr gekocht werden! Danach die Mehlschwitze in den Topf gießen und kräftig umrühren. So lange etwas Wasser (bis zu einem halben Liter) dazugießen, bis das Ganze die gewünschte Konsistenz aufweist. Kész! (Fertig!)

Lucskos káposzta - noch etwas zu dick, hier fehlt etwas Wasser.

Lucskos káposzta – noch etwas zu dick, hier fehlt etwas Wasser. Man sieht diesem Holzlöffel an, dass er oft im Einsatz war.

*Pro-Tipp meiner Eltern: Dill ist ein wunderbares Unkraut, das kann man quasi überall anbauen, auch auf dem Balkon. Und es schmeckt so unglaublich gut. Einfach im Sommer die Blätter abrupfen, in eine Plastiktüte tun und dann ab damit in die Tiefkühltruhe.

Share & Print


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/8/d181429502/htdocs/clickandbuilds/HungeriaungarischkochenfrHungrige/wp-content/themes/recipes/single-recipe.php on line 123

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/8/d181429502/htdocs/clickandbuilds/HungeriaungarischkochenfrHungrige/wp-content/themes/recipes/single-recipe.php on line 123
0 0 100 0

No Comments

Leave a Reply