Lángos

Servings

8

Prep

30 min

Cook

10 min

Wie schmeckt Kindheit? So! Mit Lángos verbinde ich den Duft geschäftiger Küchen, kräftige Oberarme vom minutenlangen Kneten, kross-fettigen Genuss und ganz wunderbaren Mundgeruch nach Knoblauch. Lángos ist erstaunlich einfach zu machen und daher das ideale Partyfutter (schon auf meinen Geburtstagen erfolgreich erprobt). Kurz gesagt: Lángos ist einfach toll. Aber weil es der schlanken Linie nicht gerade förderlich ist, wird es bei uns nur ca. einmal im Quartal aufgetischt.

Teig

  • 1 Kg ‏Mehl (2/3 405er und 1/3 Instant-Mehl) ‏
  • 1 ‏Ei
  • 250 Gramm ‏Creme Fraiche
  • 500 ml ‏Milch oder Joghurt
  • 1 Löffel ‏Sonnenblumenöl
  • 6 Gramm ‏Hefe
  • 1 Prise ‏Zucker

Hefe, ein bisschen Salz, ein bisschen Mehl und eine Prise Zucker mit 100 ml Milch vermischen und die Masse in der Mikrowelle aufwärmen bis die Masse lauwarm ist. Die Masse (darf nicht heiß werden) ca. 10 Minuten in der Mikrowelle ruhen lassen. Dann die restlichen Zutaten hinzumischen und den Teig in einer großen Schüssel gut durchkneten (von Hand dauert das Ganze ca. 15 Minuten).

Die Masse beiseite schieben und das freiliegende Innere der großen Schüssel (auch den Boden!) mit Mehl bestäuben. Dann den Teig auf der Heizung ca. eine Stunde ruhen lassen (was machen nur Menschen mit einer Fußbodenheizung? Wie wir? Meine Mutter sagt: Einfach in der Küche stehen lassen). Wichtig: Keine kalte Luft an den Teig lassen!

Langos

Making of Langos: Der Langosteig geht auf der Heizung auf. Danach werden aus den faustgroßen Teigstücken runde Fladen geknetet. Vor dem Servieren entweder süß oder deftig belegen.

Einen hohen Topf mit ca. einem Liter Sonnenblumenöl befüllen und heiß machen (meine Eltern drehen den Elektroherd auf Maximum). Warum ein hoher Topf? Der hält die Wärme besser und es spritzt viel weniger. Vom Teig eine faustgroße Menge abtrennen und auf einem Nudelbrett in eine runde, flache Form mit einem Durchmesser von ca. 15 cm bringen (bzw. ein paar Zentimeter kleiner als der Topf. Der Topf meiner Eltern hat einen Durchmesser von 26 cm). Außen sollte der flache Teig etwas dicker sein als innen – eben die typische Lángos-Form die wir von Weihnachtsmärkten und Co. kennen.


 

Sobald das Öl heiß ist, den Teig vorsichtig in das Öl gleiten lassen. Nach ca. 40 Sekunden (je nach Gefühl und Bräune) den Lángos mit einer Zange wenden. Herausnehmen, abtropfen lassen und nach Wunsch z.B. mit Knoblauchsoße bestreichen.

Langos

Lángos – nicht gesund, dafür leider unglaublich lecker!

Knoblauchsoße

  • 5 Zehen ‏Knoblauch
  • 1 Löffel ‏Weißwein
  • 4 Löffel ‏Wasser

Lángos ist nur original mit Knoblauchsoße. Und diese gelingt am besten, wenn der Knoblauch zerdrückt wird (z.B. in einer Knoblauchpresse). Alle Zutaten vermischen und auf den Lángos streichen. Darüber kann man noch geriebenen Emmentaler streuen und/oder Creme Fraiche streichen. Meine Eltern mischen eingelegten Schafskäse mit Creme Fraiche und streichen das zusätzlich zur Knoblauchsoße. Absoluter Genuss mit Mundgeruch-Garantie 😉

Kleiner Pro-Tipp: Macht nicht den Fehler, den Rest der Knoblauchsoße für ein anderes Mal aufbewahren zu wollen. Denn das entsprechende Gefäß könnt ihr dann wegschmeißen, den Geruch bekommt man nicht mehr raus ;-/

Share & Print


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/8/d181429502/htdocs/clickandbuilds/HungeriaungarischkochenfrHungrige/wp-content/themes/recipes/single-recipe.php on line 123

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/8/d181429502/htdocs/clickandbuilds/HungeriaungarischkochenfrHungrige/wp-content/themes/recipes/single-recipe.php on line 123
0 0 100 0

No Comments

Leave a Reply